Ratha Yatra Hamburg

Der Ratha-Yatra-Wagenumzug stammt ursprünglich aus Indien, wo ihn jährlich Millionen von Menschen feiern. Er zählt zu den größten Friedenskundgebungen der Welt. Im Mittelpunkt der Prozession steht Jagannath, der „Herr des Universums“. Auf Seinem Wagen wird Er an langen Seilen durch die Straßen gezogen. So gibt Er jedem die Möglichkeit, Ihn zu sehen und Ihn durch Tanzen und Singen des berühmten Maha-Mantras zu erfreuen:

 

Hare Krishna Hare Krishna

Krishna Krishna Hare Hare

Hare Rama Hare Rama

Rama Rama Hare Hare

 

Das Singen dieses Mantras ist sehr wirkungsvoll und für alle friedensbringend. Jeder ist eingeladen, sich dem Umzug anzuschließen und mitzumachen.

 

Der Gründer der Hare-Krishna-Bewegung, His Divine Grace  A.C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada, führte das Festival erstmals im Jahre 1967 im Westen ein. Seitdem findet das Ratha Yatra (Wagenfest) in allen großen Städten der Welt statt, allein achtmal in Deutschland.

 

Unser Fest am Samstag den 12.08.2017 ist das siebente Ratha-Yatra-Fest in Hamburg. Der Umzug beginnt um 12:00 Uhr vor Saturn am Hamburger Hauptbahnhof. Wir ziehen den Wagen wie letztes Jahr durch die Mönckebergstraße, Bergstraße, den Jungfernstieg und über die Lombardsbrücke zurück zu Saturn. Dort beginnt um 13:30 Uhr das indische Kulturfest, welches bis 18:00 Uhr dauert. Alle sind herzlich eingeladen!